Direkt zum Hauptbereich

Lex Martin - Irresistible, Ein Baby kommt selten allein

Inhalt

Ein Baby zähmt den Bad Boy …
Brady, Tattoo-Artist und Harley-Fahrer, ist außer sich vor Kummer: Sein Bruder und dessen Frau sind bei einem Unfall ums Leben gekommen. Nun ist es an Brady, die Beerdigung zu organisieren, die Lavendelfarm seines Bruders zu verkaufen und sich um seine kleine Nichte zu kümmern. Zum Glück ist da Katherine, die auf die kleine Isabella aufpasst und sich auf der Farm auskennt. Schnell kochen die Gefühle zwischen dem muskulösen und tätowierten Bad Boy und der kurvigen Latina hoch …


Informationen zum Buch

Titel: Irresistible - Ein Baby kommt selten allein
Verlag: LYX.digital
Seitenzahl: 390
ISBN: 978-3-7363-0566-3
Genre: Liebesromane
Preis: 6,99€ (eBook), Printbuch ist (noch) nicht vorhanden


Meine Meinung

Die Autorin Lex Martin war mir bisher unbekannt, somit war „Irresistible – Ein Baby kommt selten allein“ mein erstes Buch der Autorin. Es war das Cover, das mich sofort neugierig machte. Der sexy Brady mit seiner Nichte Isabella. Welche Frau schmilzt bei so einem Anblick nicht dahin? 😉 
Als Brady auf die Farm seines Bruders fährt, um wichtige Gelegenheiten zu organisieren, trifft er auf die junge Katherine – eine gute Freundin seines Bruders und dessen Ehefrau. Sie hilft Brady so gut es kann, insbesondere passt sie auf seine Nichte Isabella auf. Sowohl Brady als auch Katherine sind sehr sympathische Protagonisten und entwickeln Gefühle füreinander. Die Handlung wird abwechselnd aus beiden Sichten erzählt, so bekommt man einen guten Einblick in die Gedanken der jeweiligen Hauptprotagonisten. Katherine hängt sehr an der Farm und an der kleinen Isabella, aber auch Brady findet so langsam Gefallen an das unbeschwerte Leben dort – zusammen mit Katherine und seiner Nichte. Doch lange kann er nicht bleiben, denn er muss wieder zurück in sein „altes“ Leben. Katherines Leben sieht zudem nicht rosig aus. Sie suchte und fand Monate vorher Unterschlupf bei Bradys Bruder auf der Lavendelfarm und muss jetzt weg, da die Lavendelfarm verkauft wird.
Ich finde die Geschichte wahnsinnig süß, es handelt sich hierbei nicht um eine klassische Liebesgeschichte. Von einem Tag auf den anderen die Verantwortung für ein kleines Kind zu bekommen, ist alles andere als einfach. Noch dazu sich um große Angelegenheiten, wie etwa die Beerdigung oder der Verkauf der Lavendelfarm zu kümmern, stellt eine Herausforderung dar. Allerdings kann ich den Streit zwischen Bradys Bruder und seiner Familie überhaupt nicht nachvollziehen. Die Schuldgefühle von Brady dagegen kann ich gut verstehen. Wenn man einen geliebten Menschen im Streit verliert, kann das sehr wehtun. Man muss nur lernen, damit umzugehen – mit Hilfe von Nahestehenden.
Der Schreibstil ist flüssig, das Buch lässt sich somit sehr leicht lesen. Man hängt sehr an der Geschichte und hofft auf ein Happy End. Ob es eines gibt und wie das Ende aussieht, erfährt ihr nur, wenn ihr dieses tolle Buch lest. 🙂  Von mir gibt es auf jeden Fall eine Leseempfehlung! ♥
Ich habe bisher einige Bücher vom LYX-Verlag gelesen und fand alle bisher echt gut. Auch dieses Buch hat mich nicht enttäuscht! Danke nochmal an den LYX-Verlag & netgalley.de für dieses tolle Reziexemplar! ♥

Bewertung: ★★★★☆/★★★★★

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Blogtour - Tag 6

Blogtour "Memories of your Smile: Ein Song für Jessica" (Tamara Leonhard) → mit Gewinnspiel!💝

Jocelyn de Kwant - My Mindful Flow

365 Tage Achtsamkeit und Kreativität. 
Raus aus dem Autopiloten und rein ins Leben! Mit Augen öffnenden Anregungen, inspirierenden Aufgaben und fantasievollen Übungen, um das Hier und Jetzt zu erkunden, ermutigt dieses Buch zu mehr Achtsamkeit und Auszeiten im Alltag. 365 liebevoll illustrierte Ideen zelebrieren das Glück der kleinen Momente: Einfach hinhören, hinschauen, durchatmen, sich mit allen Sinnen öffnen, kreativ werden und den Kopf freimachen, um jeden Tag bewusst zu leben.

Nic Stone - Dear Martin

Justyce McAllister ist einer der Besten seiner Klasse, Captain des Debattierclubs und Anwärter auf einen Studienplatz in Yale – doch all das interessiert den Polizisten, der Justyce die Handschellen umlegt, nur wenig. Der Grund für seine Verhaftung: Justyce ist schwarz. Und er lebt in den USA im Jahr 2017.
Mit Briefen an sein großes Vorbild Martin Luther King Jr. versucht Justyce, dem alltäglichen Rassismus etwas entgegenzusetzen. Und dann ist da noch Sarah-Jane, seine kluge, schöne ― und weiße – Debattierpartnerin. Als jedoch sein bester Freund Manny erschossen wird, scheint es, als ob selbst Martin Luther King Jr. keine Antwort mehr für Justyce bereithält.