Nicholas Sparks - Seit du bei mir bist


Manchmal ist das Ende erst der Anfang ...

Mit 34 glaubt Russell auf der absoluten Glücksseite des Lebens zu stehen: Er hat eine umwerfende Frau und eine süße kleine Tochter, ein wunderschönes großes Haus und beruflichen Erfolg. Doch dann zerbricht sein Traum binnen kürzester Zeit: In der Ehe zeigen sich deutliche Risse, und eine berufliche Neuorientierung erweist sich als gefährliche Sackgasse. Vollkommen unvermittelt steht er mit einem Mal da, verlassen und arbeitslos, und soll sich allein um die fünfjährige Tochter London kümmern. Zunächst fühlt er sich komplett überfordert, nur langsam schafft er es, sich aus der Krise herauszukämpfen. Dabei hilft ihm auch eine Frau, die er für immer verloren glaubte. Doch dann schlägt das Schicksal erneut zu …




Informationen zum Buch:


Titel: Seit du bei mir bist
Autor: Nicholas Sparks
Verlag: Heyne Verlag (27. März 2017)
Seitenzahl: 576
ISBN: 978-3453268777
Preis: 19,99 € (Gebundene Ausgabe) ; 9,99€ (Taschenbuch) ; 15,99€ (eBook)


Meine Meinung:


Da ich ein großer Fan von Nicholas Sparks bin, war für mich klar, dass ich auch dieses Buch hier lesen musste. Als der Heyne-Verlag mir ein Exemplar des Buches zuschickte, konnte ich mein Glück kaum fassen und musste alsbald damit anfangen. Ich möchte euch mit dieser Rezension keinesfalls abschrecken – wer Nicholas Sparks kennt, weiß wie emotional seine Bücher sein können und dass man von Anfang an mitfiebert. Doch dem war hier leider nicht ganz so. Der Anfang bzw. ca. die erste Hälfte des Buches war recht langatmig gestaltet. Vieles wurde einfach in die Länge gezogen, da hätte der Autor ruhig einiges rauskürzen können.
Im Allgemeinen war die Geschichte ruhig und beinhaltete - anders als seine anderen Bücher – nicht so viel Drama. Diesmal steht nicht die große Liebe im Mittelpunkt, sondern eher das Gegenteil: Der Bruch einer Beziehung und alles was dazu gehört (Sorgerecht, Zukunftsentscheidungen, Familie, …). Emotionale Momente gab es dennoch viele, keine Frage! An sich ist die Handlung eher ruhig und das meiste ist eigentlich vorhersehbar. Es geschieht nichts „Spannendes“, was aber nicht unbedingt schlecht ist. Man sollte sich aber nicht zu viel erhoffen und sehr geduldig sein. Nach und nach wird das Buch wieder in den typischen „Nicholas-Sparks-Stil“ umgewandelt und es ist wirklich lesenswert. Die ein oder andere sollte sich vielleicht sogar Taschentücher bereithalten.
Was die Charaktere betrifft, so konnte mich keiner so richtig begeistern. Während Vivian eine egoistische und zumeist rücksichtslose Frau ist, war Russell eher der Typ Mann, der alles so hingenommen hat, was ich überhaupt nicht nachvollziehen konnte. Die 5-Jährige Tochter tat mir leid. Am meisten leiden ja immer die Kinder.
Der Schreibstil ist flüssig und das Buch lässt sich (abgesehen vom zähen Anfang) sehr gut lesen. Das Buch hat mich jedoch nicht ganz begeistern können und bekommt daher von mir insgesamt nur 3,5 von 5 Sternen. Es gibt welche, denen dieses Buch richtig gut gefallen hat, anderen dagegen nicht so. Ich kann euch deshalb nur raten, die Leseprobe dazu zu lesen oder habt einfach den Mut. Spätestens ab der zweiten Hälfte wird es euch vielleicht ja gefallen!💞

Nochmals herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplares! Meine Meinung bleibt natürlich unverfälscht. 💕

Bewertung: ★★★☆☆/★★★★★


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sebastian Fitzek - Der Insasse

Um die Wahrheit zu finden, muss er seinen Verstand verlieren. DER INSASSE Vor einem Jahr verschwand der kleine Max Ber​k​hoff....