Direkt zum Hauptbereich

Aimee Friedman - Zweimal Sommer zum Verlieben



Provence oder New York - zwei Sommer, eine Liebe.
Ein schicksalhafter Telefonanruf entscheidet über zwei Versionen eines Sommers. In der einen Version reist die 15-jährige Summer Everett nach Frankreich, davon träumt sie schon lange: Straßencafés, gut aussehende Jungs und Kunstmuseen. In der anderen Version bleibt sie zu Hause, doch ihr gewohntes Leben wird plötzlich völlig auf den Kopf gestellt. In beiden Sommern verliebt sie sich und entdeckt neue Seiten an sich. Doch es gibt da noch ein dunkles Familiengeheimnis, das sie so oder so einholt. Und es ist an der Zeit, sich ihm zu stellen.

Allgemeines zum Buch:

Titel: Zweimal Sommer zum Verlieben
Autor: Aimee Friedman
Verlag: cbj (29. Mai 2018)
Seitenzahl: 448
ISBN: 978-3570165119
Preis: 15,00€ (Taschenbuch) ; 9,99€ (eBook)

Meine Meinung:

„Zweimal Sommer zum Verlieben“ erzählt, wie der Titel des Buches es schon ein wenig verrät, von zwei verschiedenen Versionen des Sommers. Die Frage nach dem „Was wäre, wenn…“ wird in diesem Fall (für den Leser) beantwortet. Es ist ganz interessant zu sehen, wie sich das in den beiden Situationen entwickelt und es schließlich doch zum ungefähr gleichen Ergebnis kommt. Der Leser bekommt also einen Einblick in zwei verschiedene Versionen an zwei verschiedenen Orten. Die Handlung ist jedoch in beiden Versionen ähnlich.
Ich hatte anfangs ein wenig Schwierigkeiten in die Geschichten hineinzufinden. Dieser Situationswechsel ist etwas gewöhnungsbedürftig und es war zu Beginn auch ein wenig langatmig. Doch im Laufe der Handlung änderte sich das: Es wird spannender und es passiert so einiges. Nichts Unvorhersehbares allerdings, dennoch will man wissen, wie es weiter geht.
Was die Protagonisten angeht, finde ich sie gut dargestellt. Jedoch konnte ich mich mit keiner identifizieren und konnte einiges nicht nachvollziehen, was aber eher an meinem Alter liegt. Summer ist 15 und hat daher auch ganz andere Vorstellungen vom Leben und von der Liebe als eine 21-Jährige (in dem Fall ich). Insgesamt ist die Darstellung der Hauptprotagonistin, aber auch der Nebencharaktere gut gelungen, da sie sehr glaubwürdig rüberkommen.
Die Botschaft hinter diesem Buch finde ich richtig super. Es ist ganz egal, wie man sich entscheidet, denn es gibt einfach keinen richtigen oder falschen Weg. Und so oder so: die Wahrheit kommt früher oder später immer ans Licht.
Den Schreibstil finde ich gut. Es ist sehr einfach gehalten und das Buch lässt sich leicht lesen. Die Handlung ist insgesamt sehr humorvoll und aus der Sicht eines Teenagers – Summer Everett – geschrieben. So hat der Leser einen Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt der Protagonistin Summer.
Das Cover ist richtig schön gestaltet. Die sommerliche und romantische Gestaltung stellt die Handlung des Buches gut dar. Auch im Buch drinnen war es sehr schön verziert (Herzchen bei den Seitenzahlen und auch schöne Gestaltung bei den Übergängen)
Das Buch kann ich empfehlen, allerdings eher „Teenagern“. Für meine Altersklasse (Anfang 20) kann es sicherlich auch schön sein, muss aber jeder für sich selbst entscheiden. Es ist eine schöne Geschichte mit einer tollen Botschaft. Ich vergebe insgesamt 4/5 Sterne für „Zweimal Sommer zum Verlieben“ von AImee Friedman.💕
An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich beim Verlag für die Zusendung dieses Rezensionsexemplars bedanken!💘 Meine Meinung bleibt wie immer unverfälscht.


Bewertung: ★★★★/★★★★★




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Blogtour - Tag 6

Blogtour "Memories of your Smile: Ein Song für Jessica" (Tamara Leonhard) → mit Gewinnspiel!💝

Jocelyn de Kwant - My Mindful Flow

365 Tage Achtsamkeit und Kreativität. 
Raus aus dem Autopiloten und rein ins Leben! Mit Augen öffnenden Anregungen, inspirierenden Aufgaben und fantasievollen Übungen, um das Hier und Jetzt zu erkunden, ermutigt dieses Buch zu mehr Achtsamkeit und Auszeiten im Alltag. 365 liebevoll illustrierte Ideen zelebrieren das Glück der kleinen Momente: Einfach hinhören, hinschauen, durchatmen, sich mit allen Sinnen öffnen, kreativ werden und den Kopf freimachen, um jeden Tag bewusst zu leben.

Nic Stone - Dear Martin

Justyce McAllister ist einer der Besten seiner Klasse, Captain des Debattierclubs und Anwärter auf einen Studienplatz in Yale – doch all das interessiert den Polizisten, der Justyce die Handschellen umlegt, nur wenig. Der Grund für seine Verhaftung: Justyce ist schwarz. Und er lebt in den USA im Jahr 2017.
Mit Briefen an sein großes Vorbild Martin Luther King Jr. versucht Justyce, dem alltäglichen Rassismus etwas entgegenzusetzen. Und dann ist da noch Sarah-Jane, seine kluge, schöne ― und weiße – Debattierpartnerin. Als jedoch sein bester Freund Manny erschossen wird, scheint es, als ob selbst Martin Luther King Jr. keine Antwort mehr für Justyce bereithält.